post

Bewegt sich dein Kind genug? Schwierige Frage, oder?! Wie oft, wie lange, wann und wo soll sich mein Kind denn bewegen? Und WARUM eigentlich?

Bewegung wirkt akut gesundheits- und entwicklungsfördernd und präventiv gegen Alterserkrankungen. Wer sich in jedem Alter bewegt, bleibt auch in zunehmenden Alter mobil und aktiv im gesellschaftlichem Leben.

Bewegung ist lebensnotwendig für den Menschen. Neueste Forschungsergebnisse bestätigen das, was Hippokrates bereits den Menschen der Antike empfohlen hat. Unser moderner (sitzender) Lebensstil hat nichts mehr mit dem „Jäger und Sammler“ von Früher gemeinsam. Aber der Mensch ist nicht zum sitzen gemacht. Er ist dafür gemacht, auf Bäumen kletternd vor Tigern wegzurennen.

Bewegungsempfehlung¹ vom Bundesgesundheitsministerium für Kinder und Jugendliche:

  • Säuglinge und Kleinkinder (0 bis 3 Jahre):
    Säuglinge und Kleinkinder sollten sich so viel wie möglich bewegen und so wenig wie möglich in ihrem natürlichen Bewegungsdrang gehindert werden; dabei ist auf sichere Umgebungsbedin­gen zu achten.
  • Kindergartenkinder (4 bis 6 Jahre):
    Für Kindergartenkinder soll insgesamt eine Bewegungszeit von 180 Minuten / Tag und mehr erreicht werden, die aus angeleiteter und nicht­angeleiteter Bewegung bestehen kann.
  • Grundschulkinder (6 bis 11 Jahre):
    Kinder ab dem Grundschulalter sollen eine täg­liche Bewegungszeit von 90 Minuten und mehr in moderater bis hoher Intensität erreichen. 60 Minuten davon können durch Alltagsaktivi­täten, wie z. B. mindestens 12.000 Schritte / Tag, absolviert werden.

Wie sieht ein konkreter Weg aus, um Kinder wirkunsvoll in Bewegung zu bringen?

  • Wir unterstützen die Kinder dabei, einen gesunden Lebensstil zu erlernen – und zwar als natürlichen Bestandteil im Alltag und nicht nur als einen Kurs, an den sie einmal pro Woche teilnehmen.
  • Bei der Anleitung von Kindern konzentrieren wir uns nicht so sehr auf den Aspekt der körperlichen Aktivität, sondern eher auf den Spaßfaktor, damit die Kinder bei der Sache bleiben. Im Vergleich zu einem Erwachsenenkurs, wo die Teilnehmer ein WORKOUT wollen, wollen sich die Kinder mit Freunden treffen, spielen und Spaß haben.
  • Die integration von wirkunsvoller Bewegung obliegt dem Kursleiter. Gut ausgebildet sowie ausgestattet mit der nötigen Kreativität, viel Humor, Geduld und Feingefühl schaffen wir für die Kinder einen Raum, um deren natürlichen Bewegungsdrang auf verschiedene Art und Weise anzuregen.
  • Wettkampfsport ist okay für manche Kinder. Aber auch aus Stubenhockern können aktive Kids werden, wenn man ihnen das richtige anbietet.

Bewegungsförderung bedeutet auch (und vor allem), ein Vorbild im Alltag und zu Hause zu sein:

In den ersten Lebensjahren ist das häusliche Umfeld für Kinder der wichtigste Impulsgeber für Bewegungsaktivitäten. Vor allem die Eltern spielen hier eine zentrale Rolle und sollten bei Interventionen zur Bewegungsförderung aktiv einbezogen werden.Es wird empfohlen, dass Eltern sich gemein­sam mit den Kindern bewegen, ein bewegtes Vorbild sind, Bewegungsimpulse der Kinder un­terstützen und ihnen Materialien zur Verfügung zu stellen, die Bewegungsaktivitäten fördern¹

Körperliche Aktivität als Kind beeinflusst die Bewegungszeit im Erwachsenenalter positiv.

Wenn ein Kind heute lernt, dass Bewegung gesund ist und Spaß macht, wird es das auch im Erwachsenenalter noch wissen. Wenn Kinder heute lernen, in der Schule zu sitzen, im Auto zu sitzen, vor dem Fernseher zu sitzen, dem Computer zu sitzen, sitzen, sitzen… werden sie im Erwachsenenalter nichts anderes machen.


Wir nehmen die wichtige Aufgabe der Bewegungsförderung für Kinder im FAMletic in Angriff! Auch für dein Kind.

Fitte, aktive, gesundheits- und selbstbewusste Kinder können nicht nur ihre eigene- sondern unser aller Zukunft positiv gestalten! Indem sie später einmal gesund sind, gerne auf Arbeit gehen, Steuern zahlen und unsere Rente absichern. Jede Zeit, jede Mühe und jeden Cent, den wir in die Bewegungsförderung unserer Kinder investieren, hat mehr Wert für unsere Gesellschaft als alles andere. Und wird definitiv zurück kommen!!!

Wenn du Fragen hast, sprich uns einfach an oder schreib eine mail an info@famletic.de. Wir freuen uns über jede Nachricht. Wenn du mehr wissen möchtest, schau gerne auf unserer Seite für die Kinder-Kurse.

>> Infos und Details zu unseren Kinder-Kursen

 

¹ Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/5_Publikationen/Praevention/Broschueren/Bewegungsempfehlungen_BZgA-Fachheft_3.pdf