Gesunde Ernährung – aber wie?

Teil-Überschrift

In diesem Workshop möchten wir Dich zu einer Ernährungsweise anregen, die über die „ausgewogene Mischkost“ hinausgeht. Und für Dich und Deine Familie einen bedeutenden Beitrag zur Vermeidung, Linderung oder Heilung der ernährungsbedingten Zivilisations­krankheiten (Übergewicht, mangelnde Infektabwehr, Karies, Verdauungsstörungen, uvm.) leisten kann.

Fit und Gesund mit der richtigen Ernährung

Wenn Du weißt, dass jede Krankheit Ursachen hat, kannst Du diese vermeiden und bleibst gesund. Es ist heute kein Geheimnis mehr, dass uns unsere Ernährungsweise krank machen kann. Wir wollen Dir aber nicht den Appetit verderben! Durch fundiertes Wissen über die Zusammenhänge von Ernährung und Vitalität erkennst Du selbst, wie Du Dich gesund ernähren kannst.

Wir schauen uns an, welche Lebensmittel Dir gut tun und welche Nahrungsmittel für Deine Gesunderhaltung nicht ausreichen. Denn der Gehalt an Kalorien und Nährstoffen kann nicht mehr der einzige Maßstab für die richtige Auswahl deiner Nahrungsmittel sein. Die biologische Wertigkeit ist in diesem Zusammenhang viel wichtiger, beispielsweise wie lebendig, natürlich und vollwertig deine Mahlzeiten sind. Nur dann kannst Du gesund bleiben (oder werden).

Immer wieder hört man, dass die Menschen durch zu viel essen krank werden. Das die Annahme so nicht richtig ist, werden wir gemeinsam herausfinden.

Hinter den Ernährungsfragen stecken nicht so sehr medizinisch-ärztliche sondern sehr oft politisch-wirtschaftliche Fragen. Zusammenhänge zwischen falscher Ernährung und bestimmten Krankheiten werden bagatellisiert. Damit Du die Fehler der üblichen Kost vermeiden kannst, möchten wir Dich (basierend auf jahrzehntelange Erfahrung in Klinik, Praxis und Forschung des Ernährungswissenschaftlers und Arztes Dr. M. O. Bruker sowie der Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V.) informieren und aufklären.

„Wenn Du nach einer hilfreichen Hand Ausschau hältst, so suche sie zuerst am Ende deines eigenen Arms.“

Das ist drin in unserem Workshop:

„Wenn Du nach einer hilfreichen Hand Ausschau hältst, so suche sie zuerst am Ende deines eigenen Arms.“

2h-Workshop

demnächst