FitteMitte 30 Minuten

FitteMitte in der 30 Minuten „Kurz & Knackig“ Version

  • Fitte Körpermitte!
  • Schmalere Figur!
  • Verbesserte Haltung!

Und das alles in einem kurzen, knackigen und intensiven 30-minütigen Ganzkörperworkout. Für alle, die mit wenig Zeit das Beste aus sich herausholen möchten.


FitteMitte 30 Minuten


Beginn: Mittwoch, den 04.03.2020 um 17:15 Uhr
Ort: Werdau
GRATIS SCHNUPPER-TRAINING in die FitteMitte "kurz & knackig" Version!
Beginn: Mittwoch, den 11.03.2020 um 17:15 Uhr
Ort: Werdau
Unser beliebtes Ganzkörpertraining jetzt in der "kurz & knackig" Version!

 

  • Kursgebühr: 85 €
    8er Karte (3 Monate gültig)
    Krankenkassenbezuschussung je nach Krankenkasse möglich.
    AOK-Versicherte können Gutschein „Herz-Kreislauf“ einlösen.
  • Im Abo für monatlich für 34,90 €.
    >> zum Abo
  • Einzelstunde: 12 €
post

So bringen wir die Kids in Bewegung

Bewegt sich dein Kind genug? Schwierige Frage, oder?! Wie oft, wie lange, wann und wo soll sich mein Kind denn bewegen? Und WARUM eigentlich?

Bewegung wirkt akut gesundheits- und entwicklungsfördernd und präventiv gegen Alterserkrankungen. Wer sich in jedem Alter bewegt, bleibt auch in zunehmenden Alter mobil und aktiv im gesellschaftlichem Leben.

Bewegung ist lebensnotwendig für den Menschen. Neueste Forschungsergebnisse bestätigen das, was Hippokrates bereits den Menschen der Antike empfohlen hat. Unser moderner (sitzender) Lebensstil hat nichts mehr mit dem „Jäger und Sammler“ von Früher gemeinsam. Aber der Mensch ist nicht zum sitzen gemacht. Er ist dafür gemacht, auf Bäumen kletternd vor Tigern wegzurennen.

Bewegungsempfehlung¹ vom Bundesgesundheitsministerium für Kinder und Jugendliche:

  • Säuglinge und Kleinkinder (0 bis 3 Jahre):
    Säuglinge und Kleinkinder sollten sich so viel wie möglich bewegen und so wenig wie möglich in ihrem natürlichen Bewegungsdrang gehindert werden; dabei ist auf sichere Umgebungsbedin­gen zu achten.
  • Kindergartenkinder (4 bis 6 Jahre):
    Für Kindergartenkinder soll insgesamt eine Bewegungszeit von 180 Minuten / Tag und mehr erreicht werden, die aus angeleiteter und nicht­angeleiteter Bewegung bestehen kann.
  • Grundschulkinder (6 bis 11 Jahre):
    Kinder ab dem Grundschulalter sollen eine täg­liche Bewegungszeit von 90 Minuten und mehr in moderater bis hoher Intensität erreichen. 60 Minuten davon können durch Alltagsaktivi­täten, wie z. B. mindestens 12.000 Schritte / Tag, absolviert werden.

Wie sieht ein konkreter Weg aus, um Kinder wirkunsvoll in Bewegung zu bringen?

  • Wir unterstützen die Kinder dabei, einen gesunden Lebensstil zu erlernen – und zwar als natürlichen Bestandteil im Alltag und nicht nur als einen Kurs, an den sie einmal pro Woche teilnehmen.
  • Bei der Anleitung von Kindern konzentrieren wir uns nicht so sehr auf den Aspekt der körperlichen Aktivität, sondern eher auf den Spaßfaktor, damit die Kinder bei der Sache bleiben. Im Vergleich zu einem Erwachsenenkurs, wo die Teilnehmer ein WORKOUT wollen, wollen sich die Kinder mit Freunden treffen, spielen und Spaß haben.
  • Die integration von wirkunsvoller Bewegung obliegt dem Kursleiter. Gut ausgebildet sowie ausgestattet mit der nötigen Kreativität, viel Humor, Geduld und Feingefühl schaffen wir für die Kinder einen Raum, um deren natürlichen Bewegungsdrang auf verschiedene Art und Weise anzuregen.
  • Wettkampfsport ist okay für manche Kinder. Aber auch aus Stubenhockern können aktive Kids werden, wenn man ihnen das richtige anbietet.

Bewegungsförderung bedeutet auch (und vor allem), ein Vorbild im Alltag und zu Hause zu sein:

In den ersten Lebensjahren ist das häusliche Umfeld für Kinder der wichtigste Impulsgeber für Bewegungsaktivitäten. Vor allem die Eltern spielen hier eine zentrale Rolle und sollten bei Interventionen zur Bewegungsförderung aktiv einbezogen werden.Es wird empfohlen, dass Eltern sich gemein­sam mit den Kindern bewegen, ein bewegtes Vorbild sind, Bewegungsimpulse der Kinder un­terstützen und ihnen Materialien zur Verfügung zu stellen, die Bewegungsaktivitäten fördern¹

Körperliche Aktivität als Kind beeinflusst die Bewegungszeit im Erwachsenenalter positiv.

Wenn ein Kind heute lernt, dass Bewegung gesund ist und Spaß macht, wird es das auch im Erwachsenenalter noch wissen. Wenn Kinder heute lernen, in der Schule zu sitzen, im Auto zu sitzen, vor dem Fernseher zu sitzen, dem Computer zu sitzen, sitzen, sitzen… werden sie im Erwachsenenalter nichts anderes machen.


Wir nehmen die wichtige Aufgabe der Bewegungsförderung für Kinder im FAMletic in Angriff! Auch für dein Kind.

Fitte, aktive, gesundheits- und selbstbewusste Kinder können nicht nur ihre eigene- sondern unser aller Zukunft positiv gestalten! Indem sie später einmal gesund sind, gerne auf Arbeit gehen, Steuern zahlen und unsere Rente absichern. Jede Zeit, jede Mühe und jeden Cent, den wir in die Bewegungsförderung unserer Kinder investieren, hat mehr Wert für unsere Gesellschaft als alles andere. Und wird definitiv zurück kommen!!!

Wenn du Fragen hast, sprich uns einfach an oder schreib eine mail an info@famletic.de. Wir freuen uns über jede Nachricht. Wenn du mehr wissen möchtest, schau gerne auf unserer Seite für die Kinder-Kurse.

>> Infos und Details zu unseren Kinder-Kursen

 

¹ Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/5_Publikationen/Praevention/Broschueren/Bewegungsempfehlungen_BZgA-Fachheft_3.pdf

post

Wir laden Dich ein…auf ein Gespräch von Haut zu Haut – Warum Berührung so wichtig ist

Wir laden Dich und Dein Baby ein… auf ein Gespräch von Haut zu Haut 💞

Aber warum ist Berührung so wichtig?
Durch Berührung bilden sich Propriozeptoren aus, die unserem Körper zeigen wo seine Grenze ist. Ich erkläre das gern mit „die Kinder machen sich so ein Bild von sich selbst“ Je öfter man sein Kind mit liebevoller Berührung verwöhnt, desto mehr und deutlicher wird das Bild von sich selbst. Und was heißt das für das Baby? Eine gute und ausgeprägte Körperwahrnehmung steht im direkten Zusammenhang mit einer qualitativ hochwertigen Bewegung. Experten sprechen davon, dass auch das eigene Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen eines Kindes im direkten Zusammenhang mit der Körperwahrnehmung steht.

Mutter Natur hat auch hier wieder ganze Arbeit geleistet!

Fangen wir im Mutterleib an. Grade zum Ende der Schwangerschaft hin wird der Platz in der Bauchhöhle immer weniger und das Baby erfährt durch die Enge seinen erste Körperbegrenzung.

Im Falle einer natürlichen Geburt hat es die nächste Begegnung mit der eigenen Körperwahrnehmung durch die Enge im Geburtskanal.

Glücklicher Weise steht Bonding in der heutigen Zeit hoch im Kurs! Das heißt direkt nach der Geburt kommt das Baby zu Mama oder Papa auf die Brust. Idealer weise mit einem elastischen und weichen Tuch welches beide einkuschelt.

Jetzt liegt es nicht mehr in den Händen von Mutter Natur, sondern in unseren!
Was kann ich also im Alltag tun um diese Körperwahrnehmung zu fördern?

Da gibt es vieles…
📌zum einen das Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe
Lasst euch da unbedingt vorher beraten welche Trage zu euch passt!

📌das Handling im Alltag bewusst auf das Alter des Babys anpassen
z.B. Wickeln nicht über die nach oben gezogenen Beine und Hochnehmen nur über die Seite des Babys

📌Babymassage
die gezeigten Griffe und Streichungen in den Alltag integrieren und die Massage zu einem täglichen Ritual werden lassen. Mal ehrlich…wer liebt es denn nicht bis heut sich massieren zu lassen?

*und noch vieles mehr…

Also kommt ins Gespräch…von Haut zu Haut 💞

post

4 Gründe, als Schwangere mit sportlichem Training zu beginnen/ es unbedingt weiterzuführen!

Jede Schwangere erlebt ihre Schwangerschaft anders. Das sehen wir jede Woche, die wir mit werdenden Mamas zusammenarbeiten.

Die Eine legt einiges an Gewicht zu, die Andere nimmt sogar ein paar Kilo ab. Die Eine hat noch nie Sport gemacht, die Andere ist schon seit Jahren in Kursen, Fitnessstudio oder Sportverein aktiv. Eins haben dabei alle Frauen gemeinsam: den Spaß am Workout jetzt im Moment und dem guten Gefühl, etwas für sich und das Baby getan zu haben – ganz unabhängig von sportlichen (nicht)-Erfahrungen.

Wenn du gerade Schwanger bist und noch einen Motivationsschub benötigst, dann solltest du unbedingt weiterlesen.

Es geht darum, wie du mit gesunder Bewegung und Sport

  • deine körperliche Leistungsfähigkeit erhältst oder sogar verbesserst
  • dein Wohlbefinden steigerst
  • deine psychische Ausgeglichenheit vor- und nach der Geburt stärkst
  • Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit anderen (werdenden) Mamas bekommst
  • Sport (endlich) nutzen kannst, um deinen Lebensstil und deine Lebensqualität positiv zu beeinflussen

Vielleicht freust du dich gerade (noch!), endlich mal ohne schlechtes Gewissen NICHT zum Sport zu gehen geschweige denn, damit anzufangen. Getreu dem Motto (und der tollen Ausrede), dass der Mutterpass die Lizenz zum „endlich-darf-ich-die-Füße-hochlegen-und-alles-in-mich-reistopfen“ ist?

Damit die Schwangerschaft positiv verläuft, kannst du einiges tun: Verzicht auf Alkohol und Zigaretten ist da noch das Einfachste. Mit ausgewogener Ernährung, ausreichend Schlaf und genügend Bewegung wird es schon schwieriger. Und weil die Natur für die Entstehung, Wachstum und Reife eines Kindes sowieso ihren ganz eigenen Plan hat, kannst du manches einfach mal überhaupt nicht beeinflussen.

Die Vorgänge in weiblichen Körper während Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sind ein Wunder der Natur und zeigen das enorme Potential, den der weibliche Körper hat.

Und genau dieses Potential kannst du durch körperliche Aktivität günstig beeinflussen!

Durch Unsicherheit, fehlende Anstrengungsbereitschaft, Motivationsprobleme, Zeitmangel, Angst um das Baby und Angst, etwas falsch zu machen, ziehen sich Schwangere leider oftmals eher aus der Bewegung zurück, erreichen nur selten Bewegungszeit und nehmen deutlich mehr Gewicht zu als vom amerikanischen IOM (Institute of Medicine) vorgeschlagen.

Du solltest den Sport während der Schwangerschaft also bestenfalls nicht einstellen. Aber an die Umstände anpassen.

So ist Sport von Hebammen, Ärzten und Schwangeren mit komplikationslosen Schwangerschaften mittlerweile sogar erwünscht, nicht nur erlaubt!

Du förderst dein Wohlbefinden indem du deine körperliche Leistungsfähigkeit erhältst (oder sogar verbesserst)

Es gilt als erwiesen, dass Bewegung in der Schwangerschaft körperliche orthopädische Beschwerden und schwangerschaftstypische Begleiterkrankungen vorbeugt bzw. lindert. Dadurch du deine grundlegenden motorischen Fähigkeiten Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination erhältst (oder sogar verbesserst), wirst du im Schwangerschaftsverlauf auch besser mit den veränderten Körperproportionen klarkommen.

Ein gut trainiertes körperliches System kann zusätzliches Gewicht leichter bewältigen als ein Körper, der bislang kaum gefordert und gefördert wurde. Durch vielfältige Bewegungserfahrungen (die du optimaler Weise schon vor der Schwangerschaft gesammelt hast) verbesserst du deine Koordinationsfähigkeit und kommst nicht so leicht aus dem Gleichgewicht – Schwangere sind ja bekannt dafür etwas tolpatschiger zu sein, schneller zu stolpern oder sogar hinzufallen – Wir sprechen da aus Erfahrung.

Auch die Ökonomisierung der Organfunktionen (Herz-Kreislaufsystem, Atmungssystem, Stoffwechsel) wird durch sportliche Betätigung gefördert. Sie verdoppelt sich sogar, da auch dein Baby davon profitiert! Das bedeutet: Du verbesserst deine Sauerstoffversorgung, deine Durchblutung und damit die für seine kindliche Entwicklung benötigten Nährstoffversorgung deines Babys.

Durch positive Auswirkungen auf deinen Zuckerhaushalt reduzierst du das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes und schleichendes Übergewicht bzw. einen übermäßigen zusätzlichen Fettansatz.

Und über Vorgänge in deinem Gehirn beeinflusst du mit einer optimalen Ernährungs- und Bewegungsweise sogar den Stoffwechsel deines Babys positiv, die sogenannte „perinatale Prägung“. Die wurde in einer Pressemitteilung im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention von deutsche Sportärzte sogar als „Aufgabe für werdende Mütter“ bezeichnet – im Bezug auf Adipositasprävention beim Kind. Also nicht erst mit dem ersten Brei aufpassen, sondern bevor dein Baby jemals etwas essbares zwischen die Backen bekommt – bereits in der Schwangerschaft. Klingt komisch, ist aber – wohl – so.

Du stärkst deine psychische Ausgeglichenheit vor- und nach der Geburt

Neben körperlichen Auswirkungen sind die Vorteile für den „Geist“ nicht zu unterschätzen. Sport reduziert Stress, Müdigkeit, Schlafstörungen, Ängste und die Neigung zu Depressionen (auch nach der Geburt). Du fühlst dich frischer und weniger müde.

Jede Mama ist stolz auf ihren runden Bauch, aber meist mildern Gewichtszunahme sowie die Veränderung des Körperumfangs und -bildes das Selbstbewusstsein. Durch körperliche Betätigung kann man ein Phänomen nutzen, welches du sicher kennst. Hast du dich nach einer intensiven Sporteinheit schon einmal vor den Spiegel gestellt und dich total toll gefühlt? Vielleicht musst du auch dein Langzeitgedächtnis aktivieren aber ich bin mir sicher, du kannst dich daran erinnern: Plötzlich ließen sich Muskeln erahnen, du hast dich schlanker und einfach besser gefühlt?! Obwohl sich rein optisch vielleicht gar nicht so viel verändert hat, wird das Körperbild und Selbstwertgefühl durch das vorhergehende Training enorm verbessert. Dein subjektives Wohlbefinden und die Zufriedenheit wird gesteigert und das kann und sollte man sich auch in der Schwangerschaft zunutze machen. Du fühlst dich ausgeglichener und selbstbewusster und nimmst deinen Körper besser als kompetenten Partner wahr.

Dieses Selbstvertrauen in den eigenen Körper wird dir außerdem helfen, die Geburt aktiv und Selbstbestimmt zu erleben. Durch Sport und Bewegung entwickelst du Strategien, die deine Schmerztoleranz erhöhen. Dadurch stecken sportliche Schwangere die Geburt tendenziell besser weg oder empfinden sie als leichter. Nicht dadurch, dass die Geburt im Vergleich weniger anstrengend ist. Sondern weil sportliche Schwangere belastbarer sind und „etwas schwereres“ besser wegstecken. Die emotionale und mentale Belastbarkeit wird gefördert

Und wenn du dann noch weißt, was und wo dein Beckenboden ist und welche Funktionen er hat, wird er dir bei der Geburt bekannt vorkommen. Und nach der Geburt die Rückbildung erleichtern.

Du bekommst Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit anderen (werdenden) Mamas

Von was auch wir heute noch profitieren ist die Freundschaft mit Mamas, die wir bereits im ersten Drittel unserer Schwangerschaft beim Yoga kennengelernt habe. Auch nach der Geburt haben wir uns regelmäßig getroffen, sind spazieren gegangen und uns über allen möglichen Babykram stundenlang unterhalten. Jemanden zu haben, der gerade genau wie du das Gleiche durchmacht, ist in vielerlei Hinsicht Gold wert. Natürlich haben wir uns auch zum Sportkurs mit Baby gemeinsam angemeldet…

Wenn du dich einer Gruppe anschließt lernst du nicht nur nette Menschen kennen, du verhinderst im besten Fall auch einen Motivationsverlust.

Außerdem wirst du dich mit einer geschulten Kursleitung weniger Über- oder Unterfordern, als wenn du für dich alleine auf der grünen Wiese Sport machst. Und einmal zum Kurs angemeldet, sinkt die Aussteigerquote. Um kein Geld zum Fenster hinaus zu schmeißen, musst du dein begonnenes Sportprogramm durchziehen. Auch das kann Motivation sein. Hauptsache, du bleibst dabei. Konsequent und Regelmäßig. Dann wirst du die positiven Auswirkungen schnell selbst spüren.

Du kannst Sport (endlich) nutzen, um deinen Lebensstil und deine Lebensqualität positiv zu beeinflussen

Mit zunehmender Fitness wird sich auch deine Einstellung hin zu einem gesunden Lebensstil positiv verändern. Da du mit jeder Sporteinheit im Kurs, beim spazieren gehen oder im Schwimmbad jedes Mal positive Bewegungserfahrungen sammelst, unterstützt du die Entwicklung eines aktiven Lebensstils maßgeblich.

Auch wenn du vor der Schwangerschaft noch keinen Sport gemacht hast, ist nun der perfekte Zeitpunkt, mit aktiver Bewegung zu beginnen. Warum? Weil die meisten Frauen Ihren Körper während der Schwangerschaft ganz neu wahr nehmen. Wenn ein Kind in dir drinnen heranwächst, lernst du sehr schnell, (mal wieder) „nach innen“ auf den Körper zu hören. Dein Körper wird dir während der Schwangerschaft sehr deutlich gezeigt, dich nicht zu überfordern und dir Pausen zu gönnen. Belastungen, die du „früher“ im Alltag und beim Sport locker weggesteckt hast, werden subjektiv gefühlt zu Überlastung. Der Körper fordert seine Ruhepausen und Erholungszeiten ein – manchmal muss man erst Schwanger werden um auf ihn zu hören.

Die verbesserte Körperwahrnehmung, die man als Schwangere hat, ist DIE Chance ein „neues“, positives Körperbewusstsein (auch nach der Geburt) beizubehalten. Keine Überanstrengung, Erholungspausen, weniger Stress, mehr Schlaf, und so weiter… All das, was wir täglich im Hamsterrad „Alltag“ vergessen.

Auch das Thema Ernährung spielt hier eine große Rolle. Die meisten Frauen haben ein natürliches Essverhalten (im ganzen Wahnsinn um Diät-Bücher, -Tabletten, -Pulver, -Riegel, Light-Produkte & Co.) leider völlig verlernt. Aber um ausreichendes, regelmäßiges Essen kommst du im Normalfall in der Schwangerschaft nicht drumrum (und willst du auch nicht!). Gesunde, verträgliche Lebensmittel stehen jetzt auf dem Speiseplan – und dort dürfen sie auch nach der Geburt bleiben. Denn damit die prä- und postnatale Lebensphase nicht zum Beginn einer schleichenden Adipositas führt (mit weitreichenden gesundheitlichen Problemen) ist Sport und gesunde Ernährung definitiv nötig – als fester Bestandteil im Leben.

Mit einer Absprache bei Arzt, Gynäkologen, Hebamme oder Fitnesstrainerin zu Beginn bist du natürlich sehr gut beraten. Außerdem ist es (vor allem für Einsteigerinnen) ratsam, unter fachkundiger Anleitung mit Sport zu starten.

Dann steht deinem Start in ein gesundes, positives Leben nichts mehr im Weg! Wir wünschen dir ganz viel Spaß dabei!

Hast du noch Fragen zu anderen Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und wie du Dich am Besten ernährst und trainierst? Dann immer her damit! Schreib uns eine Mail an info@famletic.de!

Wir freuen uns, von Dir zu hören! ♥

Quellen und weiterführende Links:

www.famletic.de/mamaworkout-babybauch
www.famletic.de/yoga-fuer-schwangere
www.mamaworkout.de
www.sportundschwangerschaft.de
www.dgsp.de

post

Aktuelle Workshops

Neue Workshops für Dich!

Ihr Lieben,

bevor Ihr Euch in den verdienten Sommerurlaub verabschiedet, möchten wir Euch heute unsere kommenden, interessanten (neuen!) Workshops ankündigen.

Damit jeder auf seine Kosten kommt, haben wir dieses Mal für jeden aus der Familie empfehlenswerte Workshops dabei. Lies einfach weiter! 🙂

für Mama/ Papa mit Kind

Workshop Rücken-Tragen
Beginn: Donnerstag, den 08.08.2019 um 09:00 Uhr
Erlernen einer sicheren Technik für physiologisch richtiges Tragen auf dem Rücken, Hinweise und Empfehlungen.

Workshop Bauch-Tragen
Beginn: Donnerstag, den 08.08.2019 um 10:30 Uhr
Erlernen, Hinweise und Empfehlungen für physiologisch richtiges Tragen vor dem Bauch mit einer altersgerechten Tragehilfe.

NEU!!! Workshop Motorische Entwicklung im ersten Lebensjahr
Beginn: Donnerstag, den 12.09.2019 um 09:30 Uhr
Meilensteine in der Entwicklung, Empfehlungen & Tipps.

für Papa

Workshop „Papa, SO geht das!“
Beginn: Mittwoch, den 31.07.2019 um 19:00 Uhr
Überleben am Rande des Wickeltisches. Heben, Tragen, Wickeln, Spielen -so geht das!

für die Kids

Workshop Gewaltprävention für Kinder
Willensstärke, Selbstbewusstsein und Hilfe zur Konfliktlösung für Dein Kind!
Beginn: Samstag, den 24.08.2019 um 09:00 Uhr // für Kinder von 5-8 Jahre
Beginn: Samstag, den 31.08.2019 um 09:00 Uhr // für Kinder von 9-12 Jahre

für Mama, Papa, Oma, Opa, Freundin, Tante, Nachbarin, …

Workshop Erste Hilfe für Babys & Kleinkinder
Beginn: Samstag, den 21.09.2019 um 10:00 Uhr //  14:30 Uhr
Verschlucken/ Kopfverletzung/ Atemnot etc. Mit diesem Seminar bist Du für Notfälle vorbereitet und kannst Deinem Kind sofort helfen.

NEU!!! Workshop gesunder Rücken
Beginn: Mittwoch, den 21.08.2019 um 19:00 Uhr
Infos, Tipps und Empfehlungen für ein rückenfreundliches Alltagsverhalten.

Wir erklären Euch, worauf es ankommt und wie ihr Euer Verhalten im lebendigen Familien-Alltag bewusst, gesund und selbstsicher gestalten könnt!>>Hier geht´s zur Anmeldung für alle Workshops
(mit Klick auf dem Link bist du noch nicht angemeldet, sondern kannst erst nochmal scrollen & stöbern)

Und falls du noch nicht dabei bist, dann folge uns doch gerne auf Instagram(klicke hier) und erfahre alles rund um das Thema „aktive Familie“ aus erster Hand.

Bleib gesund und genieß den Sommer mit all Deinen Lieblingsmenschen

Deine Caro & Jenni

P.S. Eine Ankündigung fehlt noch! Natürlich starten nach der Urlaubs- und Ferienzeit wieder unsere Indoor- und Outdoor-Kurse für die ganze Familie! Denn: nach dem Sommer ist vor dem Sommer. 😉 Also, sicher Dir schnell Deinen Platz im Kurs, die Plätze sind beliebt und begrenzt.

>> Hier findest du den kommenden Kursplan

post

Wir suchen Dich!

Wir brauchen Verstärkung! 🙂

Du hast Erfahrung in der Leitung von Groupfitnesskursen, Krabbelgruppen und/ oder Eltern-Kind-Turnen?
Du suchst nach einer neuen Herausforderung und arbeitest gerne mit netten Menschen zusammen?

Dann haben wir das Richtige für dich!

Wir, das Team vom FAMletic, suchen Kursleiter für verschiedene Kurse!

Eltern-Kind-Kurse // Kinderturnen // Gruppenfitness // Pilates // MamaWorkout

· im familiären Arbeitsklima
· mit individuell und flexibel planbaren Kurszeiten
· Hilfe bei der Einarbeitung in die vorhandenen Kurskonzepte
· auf Honorarbasis
· für Werdau und Zwickau

Neugierig?

Hol Dir mehr Infos:

Schreib uns einfach eine Mail oder kontaktiere uns telefonisch (Anruf, WhatsApp,..). Wir freuen uns, von Dir zu hören!

Jennifer Riedel
Telefon: 0172 9787184
Mail: jennifer@famletic.de

Carolin Urban
Telefon: 0151 12691623
Mail: carolin@famletic.de

FAMletic GbR
Crimmitschauer Str. 32 · 08412 Werdau
www.famletic.de

 

post

Trageberatungs „Walk-In“ inkl. Rabattaktion

Erster Trageberatungs „WALK-IN“ ins Kabuff

Kurz vor Weihnachten öffnen wir für den Weihnachtsmann, seine Helfer und alle Trage-interessierten Mamas, Papas, Omas und Opas die Tür zu unserem Kabuff im FAMletic!

Ihr seid herzlich eingeladen, ganz unverbindlich & kostenfrei einen Blick in unser kleines aber feines Tragesortiment zu werfen, u.a.:

  • Fidella
  • Hoppediz
  • Storchenwiege
  • Limas
  • Ergobaby

Welche Tragesysteme gibt es? Was ist das Richtige für mich? Wie fühlen sich die Tragen an, wie sehen sie aus, welche Unterschiede gibt es?

… Dies und viel mehr könnt ihr beim „Walk-In“ erfahren. Kommt einfach vorbei. Schaut euch die Tragen an. Probiert sie aus. Und seid gespannt, was es alles für Möglichkeiten gibt.

Die liebe Jennifer Riedel von der Trage- und Handlingsberatung „Frag-Polly“ wird vor Ort dabei sein. Eine individuelle Einzelberatung bei Jenni ist für 35€ gern möglich. Ja nachdem, wieviel Zeit gerade ist. Frühes kommen sichert… ihr wisst schon. ;D

Möchtest du etwas kaufen, erhälst du als besonderes Extra zum Walk-In einen Nikolaus-Rabatt von 6 % auf alle Tragen & Cover.

Wann & Wo?

  • Montag, 17.12.18 von 14 – 17 Uhr
  • Dienstag, 18.12.18 von 9 – 12 Uhr
  • In Werdau in der Crimmitschauer Straße 32 (im FAMletic)

Erster „Walk-In“ in unser Kabuff, wir freuen uns über jeden der vorbei schaut!

P.S. Darf auch gerne weitergesagt werden 🙂

Eure Jenni & Caro

post

Einladung zur Weihnachtsaktion im FAMletic

Am Sonntag ist der 1. Advent, die Weihnachtsmärkte öffnen ihre Türen und die alljährlichen Weihnachtsfeiern stehen vor der Tür.

Im FAMletic wird es dieses Jahr keine klassische „Gaststätte-Schrottwichteln-Besäufnis“ Weihnachtsfeier geben.

Wir haben uns etwas anderes überlegt.

Wir werden uns dieses Jahr an der Weihnachtspäckchen-Spendenaktion der Zwickauer Tafel beteiligen.

Dazu möchten wir Euch aufrufen, ein Weihnachtspäckchen für ein Kind zu packen.

Es ist bereits Tradition, dass die Zwickauer Tafel ihren alljährlichen Aufruf zur Spende von Weihnachtspäckchen für „ihre“ Kinder aus den Regionen Zwickau, Crimmitschau, Werdau, Wilkau-Haßlau, Kirchberg und Hartenstein startet. Sie bitten darum, für die rund 350 „Tafelkinder“ und für die Kinder aus einkommensschwachen Familien vom Babyalter an bis zum Jugendlichen mit 15 Jahren ein Weihnachtspäckchen zu packen.

Auch DU kannst ein Päckchen spenden. Und mit Kleidung, Spielsachen, Süßigkeiten, Schulsachen, Gutscheinen aller Art oder Hygieneartikeln für ein Kind packen. Auf Deinem Päckchen sollte bitte unbedingt der Vermerk gemacht werden, ob für Junge oder Mädchen und für welches Alter es bestimmt ist.

Bitte kein Obst (Orangen oder Äpfel) oder andere verderbliche Ware, Alkohol und auch keine Plüschtiere verpacken!!!

Am Montag, den 10.12.18, ab 19:00 Uhr werden wir die Päckchen entgegennehmen. Dafür lassen wir das FAMletic nach den regulären Kursen länger geöffnet, es gibt Glühwein und vielleicht lassen wir uns auch zu Plätzchen überreden. ;D

Wer an dem Montag keine Zeit hat, kann sich trotzdem gerne an der Aktion beteiligen. Bring uns dein Päckchen einfach bis zum 10.12.18 im FAMletic vorbei..

Wir werden alle gesammelten Päckchen am Tag darauf persönlich nach Zwickau bringen.

Bis dahin wünschen wir dir und Deiner Familie noch eine wundervolle Vorweihnachts-Zeit, lass Dich nicht stressen und bleib schön gesund!.

Wir sehen uns am 10.12., ab 19:00 Uhr im FAMletic!

Eure Jenni & Caro ♥

post

Gesundheit und Wohlbefinden schenken

Du bist noch auf der Suche nach einer Geschenkidee?

Alle Frauen (egal ob schwanger oder frisch gebackene Mama, ob jung oder alt, ob Sportmuffel oder Sportskanone) wünschen sich nichts mehr, als sich im eigenen Körper wohl zu fühlen. Regelmäßige, aktive Bewegung hilft dabei und ist der Schlüssel zum dauerhaften Erfolg.

Zum Gutscheinformular

Heutzutage sind Frauen beschäftigter als je zuvor. Sie opfern sich auf für Job, Haushalt und Familie. So sehr, dass für sich selbst kaum Zeit mehr übrig bleibt. Trotzdem ist es für jede Frau lebensnotwendig, sich an einem gewissen Punkt auch wieder verstärkt um die eigenen Wünsche zu kümmern. Sinnvolles, effektives, langfristiges Training hilft, den Alltag zu meistern und gerne für die Familie da zu sein.

Jede Kursstunde ist eine Stunde Zeit „FÜR SICH“, für den eigenen Körper. Für die eigene Fitness und das eigene Wohlgefühl – das führt zu mehr Ausgeglichenheit und innerer Balance.

Der Gutschein kann außerdem für TrageStoff in unserem Kabuff, individuelle (Einzel-)Beratungen sowie alle Workshops eingelößt werden.

HIER BESTELLEN

post

Herbst-Winter Workshops im FAMletic

Ihr Lieben,

auch in der kommenden Herbst-Winter-Saison haben wir für Euch interessante, aktive und abwechslungsreiche Workshops im Programm. Und es ist für Jeden etwas dabei. Versprochen! 😀

  • Tragen mit der Tragehilfe (Bauchtragen)
    Montag, den 22.10.2018 um 09:00 Uhr
    Physiologisch korrektes Tragen · „Learning by doing“ · Überblick geeignete Tragehilfen
  • Rückentragen
    Montag, den 22.10.2018 um 10:30 Uhr
    Schulung einer sicheren Technik · Selbstständiges Üben · Überblick geeignete Tragehilfen
  • Selbstverteidigung
    Freitag, den 02.11.2018 um 18:00 Uhr
    Tricks & Kniffe zur eigenen Verteidigung · Selbstbewusst auftreten · Richtig reagieren
  • PAPA – SO geht das
    Dienstag, den 27.11.2018 um 18:00 Uhr
    Überleben am Rande des Wickeltisches: Heben, Tragen, Wickeln, Spielen,… SO geht das!
  • Ernährung
    Freitag, den 09.11.2018 um 18:00 Uhr
    Infos und Fakten rund um das Thema Ernährung, Fitness, Gesundheit, Abnehmen & Co.

Die ersten Plätze wurden schon vergeben. Bei Interesse meldet euch noch rechtzeitig an!

Wir freuen uns auf Euch!
Caro & Jenni ♥